Pro Quadratkilometer Deutschlands ein Foto – Geograph Deutschland

Spannendes Projekt auf der deutschen Seite von Creative Commons entdeckt:

Satellitenbilder der Erde haben den Nachteil, dass dieselben Orte aus der Homo-Sapiens-Perspektive meistens ganz anders aussehen. Google hat darauf mit StreetView reagiert, es geht aber auch frei lizenziert, so zu sehen bei “geograph“: Das Projekt will für jeden Quadratkilometer Deutschlands mindestens ein Foto sammeln.

Rau unter Rädern? Artikel im Darmstädter Echo

Zum Glück bin ich noch nicht unter die Räder gekommen. Klaus Honold vom Darmstädter Echo war gestern (am 20.4.2010) hier und hat einen sehr schönen Artikel über meine Arbeit an dem Buch übers Eisenbahnmuseum geschrieben: Rau unter Rädern – Neue Sicht auf altes Eisen

Top 10 Deutschland Fotografie Blogs

Cision hat die einflussreichsten Blogs zum Thema Fotografie aus Dänemark, Deutschland, Finnland, Norwegen, Schweden und UK zusammengestellt. Fotografie-Blogs in Deutschland zeigen ein breiteres Themengebiet. Hier zeigen sich weniger einzelne Künstler und mehr Seiten… Weiterlesen

Workshops: Sports Shooter Academy

Gestern wieder mit meiner Arbeitsgruppe „Analoge Photographie“ zusammen gesessen und eins der Themen waren Workshops und Seminare zur Photographe. Dafür habe ich eine neue Link-Kategorie angelegt: Workshops/Seminare“. Als erstes stelle ich die Seite der „Sports Shooter Academy“ in Amerika vor, auf der auch die Entstehung normaler Portraits (z.B.: Martin Scorsese and Leonardo DiCaprio portrait at the Beverly Hill Hotel bar Nineteen 12, mit Skizze zum Lichtaufbau) erklärt wird. Sponsor dieser Academy ist Nikon.

Nikon COOLPIX P6000

Was für eine geile Kamera, meine kleine schwarze Nikon COOLPIX P6000. Ich bin begeistert von all den Features, die ich entdecke und die mein persönlicher Kundenberater beim Einzelhandel (thing global – buy local) auch teilweise noch nicht kannte (Netzwerkanschluss, das Ladegerät funktioniert auch als permanenter Stromlieferant, manuelle Schärferegelung).

Cyanotypie

Das Verfahren der Cyanotypie (Eisenblaudruck) geht bis in die Ursprünge der Photographie zurück und wurde bereits im Jahr 1840 von dem englischen Naturforscher Sir John Herschel zur Erzeugung dauerhafter Bilder beschrieben. Geschichte der Cyanotypie, Varianten, Anwendungsbeispiele, Rezepturen. Literatur und weiterführende Links.

Meine letzten analog fotografierten Bilder …

Meine letzten analog fotografierten Bilder sind zufällig auch im Haus für Industriekultur entstanden, hier einige Motive, die nicht auf den Titel gekommen sind. Dazu Photos von Rainer Gerstenberg, Schriftsetzer Haus für Industriekultur.

Die Ruhe in der Photographie

„Über die Ruhe in der Fotografie“, Glosse in der Zeitschrift PHOTOGRAPHIE, 4/97: Aufhören, Sofort aufhören!

Über die Ruhe in der Fotografie

Mir geht alles viel zu schnell, und mich nerven all die schlechten Bilder. Jeder glaubt etwas über Fotografie sagen zu können, und jeder will seine Bilder ausstellen. Eine lange Liste mit Ausstellungen, getrennt nach Einzel- und Gruppenausstellungen, scheint wichtig für die Biographie zu sein, und jede Ausstellung wird aufgezählt, egal wo sie stattfand.

Das Lichtdruckverfahren

Das Lichtdruckverfahren wurde von den Pionieren der Fotografie Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelt und in den folgenden 20 Jahren von dem Münchener Hoffotografen Joseph Albert zur industriellen Reife gebracht. Seitdem wird nach folgendem Prinzip gearbeitet: Eine Glasplatte wird mit einer Chromatgelatineschicht bedeckt und unter einem Fotonegativ des Originals belichtet.

Filmchemie – Analoge Photographie bei Spiegel-Online

Spiegel-Online hat eine Themenseite zur Analogen Photographie.